Infraschall

Obwohl wir Menschen die tiefen Frequenzen nicht als Töne wahrnehmen können, hat der Infraschall auf unseren Körper eine unbewußte Wirkung.
Wie stark diese Wahrnehmung ist, hängt vom einzelnen ab und kann von so gut wie keiner Wahrnehmung über leichtes Unwohlsein bis zu Todesangst reichen. Bei starken Schwingungen können Muskelkrämpfe und Atemnot auftreten, sogar innere Organe könnten dauerhaft geschädigt werden!
Auch wird dem Infraschall eine aggressionshemmende Wirkung zugeschrieben. Man vermutet, daß es deshalb bei Techno-Veranstaltungen relativ wenig Gewalt gibt (ich vermute allerdings eher, daß es an der Art der Drogen liegt, aber egal ;-)).
Eine weitere Wirkung von Infraschall ist die Beeinflussung der optischen Wahrnehmung, so daß man z.B. Geisterbilder sieht.

Infraschall wird nicht nur durch Tiere und technische Geräte erzeugt, sondern kann auch durch normalen Wind entstehen, z.B. beim Betrieb eines alten Ventilators, durch lange Gänge oder höhe Räume. Oder auch durch im Boden eingegrabene, offene Bierflaschen (deshalb nutzen Gärtner diesen Trick gern zur Vertreibung von Wühlmäusen...).

So sind viele Geistererscheinungen oft nur die unbewußte Wirkung von Infraschall: Lange Gänge und hohe Räume findet man in nahezu jedem alten Schloß. Dazu kommen andere physikalische Phänomene, wie z.B. verwinkelte Ecken, in denen die Luftzirkulation so schlecht ist, daß z.B. im Hochsommer Grabeskälte herrscht. Die oben erwähnten Wirkungen des entstandenen Infraschalls: Frösteln, Ängstlichkeit, Geisterbilder (unterstützt durch flackerndes, schwaches Kerzenlicht), dazu noch eine Prise Phantasie und fertig ist das Schloßgespenst!

Kirchturm
Kirchturm in Seiffen
drucken

Seite erstellt: 17.07.2007